Hintergrundinformationen

Was Spenden bewirken können

Viele Menschen spenden, um die Not des Empfängers zu lindern. Sie selbst wollen davon in der Regel nicht profitieren. Ihnen reicht das gute Gefühl, geholfen zu haben. Aber reicht das wirklich? Wie wäre es, wenn man mal weiter denkt?

„Soziale Investoren“ und „Soziale Rendite“

Bei Licht betrachtet sind Spenden vor allem eine Art Investition: Der Geldgeber investiert gemeinnützig, also in gesellschaftliche Problemlösungen. Anders als z.B. bei Steuern kann der Bürger jedoch unmittelbar selbst entscheiden, wie und wo das Geld am besten für die Gesellschaft wirken soll. Damit wird er zum „Sozialen Investor“, der in erster Linie „Soziale Rendite“ für die Gesellschaft anstrebt. Das Geld ist dann gut angelegt, wenn die Probleme im ersten Schritt gelindert und im zweiten Schritt beseitigt werden. Je effektiver und effizienter dies geschieht, desto höher ist die soziale Rendite.

Spenden mit Gewinn

Welche Spende wirkt? Das ist die Frage, die in den Mittelpunkt rückt, wenn man sein Geld nicht einfach „nur verschenken“, sondern mit sozialem Gewinn für alle investieren will. Wer mit Gewinn spenden will, gibt sein Geld also nicht irgendwem, sondern achtet darauf, ob die Spende auch den beabsichtigten Zweck erfüllt und langfristig hilft, das Problem wirklich zu lösen.

Soziale Investoren ergänzen staatliche Aktivitäten

Viele gemeinnützige Aufgaben finanziert bei uns der Staat. Demgegenüber machen private Spenden nur einen Bruchteil aus. Damit sind und werden Spenden auf absehbare Zeit keinesfalls Ersatz für staatliche Aktivitäten sein. Sie können jedoch zum staatlichen Handeln eine entscheidende Ergänzung bilden: zum Einen als Korrektiv, zum Anderen als Entwicklungsmotor neuer, wirkungsvollerer gesellschaftlicher Handlungsansätze. Bewähren sich einige dieser zivilgesellschaftlichen Handlungsansätze in der Praxis, können diese schließlich gesamtgesellschaftlich – also staatlich bzw. teilweise auch privatwirtschaftlich – finanziert werden. Neben Staat und Wirtschaft kann damit in Zukunft der Zivilgesellschaft eine zunehmend wichtige Rolle als dritte „Macht“ oder dritter „Sektor“ zukommen, indem sie sich verlässlich, transparent und aufrichtig in gesellschaftliche Veränderungsprozesse einbringt und diese mitgestaltet.

Spenden ist aktive Mitbestimmung

Unsere Zivilgesellschaft besteht aus einem bunten und vielfältigen Mosaik von Organisationen und Menschen, die sich für das Gemeinwohl engagieren. Spender bzw. Soziale Investoren sind dabei die Finanziers dieser Zivilgesellschaft. Mit den von ihnen zur Verfügung gestellten Ressourcen stärken sie einerseits dieser Zivilgesellschaft den Rücken. Andererseits signalisieren sie damit, in welchen Bereichen sich unsere Gesellschaft weiterentwickeln sollte. Eine Spende ist somit auch ein öffentliches Signal. Spender bzw. Soziale Investoren bestimmen damit aktiv mit, wohin die Reise gehen sollte. Daher ist jede Spende wichtig.

Was wäre Ihnen wichtig zu bewirken?